F o t o d e s i g n - M u l t i v i s i o n
SANDRA BUTSCHEIKE & STEFFEN MENDER
Direkt zum Seiteninhalt

Reiseinfos Finnland








allgemeine Informationen



Fakten und Zahlen
Fläche338.450 km²
Einwohner5,53 Mio.
Bevölkerungsdichte16 Einwohner pro km²
Hauptstadt
Helsinki
EU-LandFinnland ist Mitglied der Eurpäischen Union.
Währung Euro (EUR)
Kfz-KennzeichenFI
Telefonvorwahl+358
Zeitganzjährig + 1 Std. Zeitunterschied zu Deutschland
StromspannungKein Reisestecker erforderlich
Reisedokumente

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit folgenden Dokumenten möglich:

  • Reisepass
  • vorläufiger Reisepass
  • Personalausweis
  • vorläufiger Personalausweis
  • Kinderreisepass


Geld und Zahlungsmittel

Währung

Euro

Bargeld ist in Finnland fast nicht notwendig. Kredit- und Bankomatkarten werden fast flächendeckend
(selbst auf Märkten) angenommen.


Trinkgeld

Der Bedienungszuschlag ist in den angegebenen Preisen bereits inkludiert, Trinkgeld ist daher nicht üblich.
Aber es hat natürlich niemand etwas dagegen, wenn man den Betrag aufrundet.



Hunde und Katzen

Für die Einreise (und Durchreise) ist ein EU-Heimtierausweis mit Mikrochip-Kennzeichnug erforderlich.  
Hier muss eine gültige Tollwutimpung (mindestens 21 Tage alt) eingetragen sein.

Außerdem benötigen Hunde eine Bandwurmbehandlung (frühestens 120 bis spätestens 24 Stunden vor der Einreise), die im Heimtierpass eingetragen sein muss. Diese Behandlung ist nicht notwendig, wenn das Tier direkt aus Norwegen, England, Irland oder Malta einreist.


Klima und Reisezeit

Klima

Finnland wird von zwei Klimazonen beeinflusst. Im Westen und Südwesten herrscht maritimes Klima, im Osten und Nordosten Kontinentalklima.
Die Sommer sind vergleichsweise mild. Im Landesinneren kann das Thermometer durchaus über 30 Grad klettern. Im Süden und an den Küsten sind die Temperaturen niedriger.

Die Winter sind in ganz Finnland von kalten Temperaturen geprägt. Selbst im Süden liegen die Temperaturen meist unter dem Gefrierpunkt. Das Meer bleibt lange Zeit zugefroren.

Im Norden Finnland musst Du bereits Ende September mit Schneefall rechnen. Nördlich des Polarkreises sind die Winter extrem kalt. Die Temperaturen könnnen unter minus 40 Grad fallen.



Reisezeit

Wann ist die beste Zeit für eine Reise nach Finnland?
Das hängt natürlich davon ab, wie Du unterwegs bist und was Du erleben möchtest.

Sommer

Der Sommer ist mit langen Tagen und warmen Temperaturen die beliebteste Reisezeit in Finnland.
Im Landesinneren können die Temperaturen auf über 30 Grad ansteigen. Die Ostsee und zahlreiche Seen laden jetzt zum Baden ein. Außerdem kannst Du zu dieser Zeit im hohen Norden die Mitternachtssonne bestaunen. Auch im Süden wird es nicht mehr richtig dunkel. Das hat den Vorteil, dass man für Outdooraktivitäten und Ausflüge ganz viel Zeit hat.

Finnland ist als Reiseziel nicht ganz so populär, wie Norwegen oder Schweden. Deshalb ist es auch nicht ganz so überlaufen und man findet selbst in der Hochsaison einsame Stellplätze.

In den Sommermonaten können die zahlreichen Mücken gerade bei Outdooraktivitäten ziemlich lästig werden.


Frühling

Der finnische Frühling ist kurz. Anfang April liegt häufig noch Schnee, aber dann erwacht die Natur. Überall beginnt es, zu sprießen und zu blühen.
Der Frühling eignet sich hervorragend für Städtetrips. Zu dieser Zeit sind zwar noch nicht alle Cafés, Restaurants und Unterkünfte geöffnet, dafür tummeln sich aber auch deutlich weniger Touristen an den Hot Spots. Auch die Preise sind in der Vorsaison niedriger als zur Haupreisezeit.

Ein weiterer Vorteil: Im Frühjahr schwirren deutlich weniger Mücken als im Sommer durch die Luft.

Im Mai ist es häufig schon angenehm warm und oft auch sehr trocken, so dass einer Kanu-, Fahrrad- oder Wandertour in niedriger gelegenen Regionen nichts im Wege steht.

Winter

Im Winter werden die Tage kurz und die Nächte lang. Nördlich des Polarkreises steigt die Sonne fast 2 Monate (Dezember bis Januar) nicht mehr über den Horizont. Allerdings ist es zu dieser Zeit nicht komplett dunkel. Während der Morgen- und Abendämmerung kommt es zu ganz speziellen Farbspielen und Lichtstimmungen. Und natürlich hast Du in den Wintermonaten die besten Chancen, Polarlichter zu bewundern.

Für Aktivitäten eignet sich am besten die Zeit von Februar bis April. Dann sind die Tage schon wieder deutlich länger und die Temperaturen nicht mehr ganz so eisig. Und den Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst Skifahren, Schneeschunwandern, Eisangeln, mit Hundeschlitten tief verschneite Landschaften erkunden und nicht zuletzt traditionelle Samikultur erleben.

Ein Saunabesuch ist im Winter ein ganz besonderes Erlebnis. Es gibt doch nichts Schöneres, als sich bei Minustemperaturen in einer gemütlichen Sauna aufzuwärmen. Anschließend kannst Du Dich im frischen Schnee oder im Eisloch eines zugefroreren Sees abkühlen. Unsere Empfehlung - unbedingt ausprobieren!

Herbst

Die Ruska, der finnsiche Indian Summer, ist für uns die schönste Zeit für Wander- und Trekkingtouren. Die Touristenmassen und auch die Mücken sind verschwunden und die Landschaft verwandelt sich in ein spektakuläres Farbenmeer aus den verschiedensten Rot-, Orange- und Gelbtönen. Wann sich die Bäume verfärben, kann man nicht genau sagen. In Lappland hat man in der ersten Septemberhälfte gute Chancen, dieses einmalige Farbenspiel zu erleben.
Im Herbst kann man auch wunderbar Beeren und Pilze sammeln.

Mit etwas Glück kannst Du im hohen Norden bereits ab Ende August den magischen Tanz der Polarlichter bewundern.

Im Norden und in den Hochlagen musst Du bereits Ende September mit Schneefall rechnen. Nun wird es deutlich kälter und wechselhafter.




Anreise mit dem eigenen Auto


Du möchtest mit dem eigenen Auto nach Finnland fahren? Dann hast Du mehrere Möglichkeiten.


1. Kombination Auto und Fähre


über Deutschland
                                                                                                                                                        
Travemünde - Helsinki
(Finnlines, 29 Stunden)


über Schweden      
                                                                                                                     
Fähre Kapellskär – Långnäs – Naantali
(Finnlines, 10 Stunden)

Fähre Stockholm - Åland - Turku

(
Tallink|Silja, durch den Zwischenstopp auf den Åland-Inseln 10 - 12 Stunden)
(Viking Line, durch den Zwischenstopp auf den Åland-Inseln 10 - 12 Stunden)

Fähre Stockholm -
Åland -
Helsinki
(Tallink|Silja, 17 Stunden)
(Viking Line,  17 Stunden)

Fähre Umeå - Vaasa
(Wasaline, 4 Stunden 30 Minuten)


über das Baltikum

Fähre Tallin - Helsinki
(Tallink|Silja, 2 Stunden)
(Viking Line,  2 Stunden 30 Minuten)
(Eckerö Line, 2 Stunden 15 Minuten)


2. Anreise nur mit dem Auto über Dänemark und Schweden

Wer nicht gerne mit der Fähre unterwegs ist oder leicht seekrank wird, kann auch auf dem Landweg über Dänemark und Schweden nach Finnland reisen. Hierfür fährt man über die Storebæltbrücke und die Öresundbrücke (beide Brücken sind mautpflichtig) und entlang der schwedischen Ostseeküste bis an die finnische Grenze.



Unterwegs

Maut / Vignette

In Finnland fallen keinerlei Mautgebühren für die Straßennutzung an. Sogar einige Kurzfähren ("Lossis") sind gebührenfrei, da sie als Teil des Straßennetzes angesehen und vom Staat bezahlt werden.
© 2020 by Sandra Butscheike & Steffen Mender
Zurück zum Seiteninhalt